Über Bonjwa


Im Buddhismus bezeichnet Bonjwa eine Person, die eine bestimmte Stufe der Selbsterkenntnis erreicht hat. Heutzutage wird dieser Ausdruck in der Esport-Szene für Personen verwendet, die mit bemerkenswerten Leistungen glänzen.

Als Bonjwa erstellen wir Inhalte für den deutschsprachigen Raum. Wir produzieren primär Gaming-Formate für unseren eigenen Live-Streaming-Kanal auf Twitch. Bonjwa ist eine Herzensangelegenheit und lebt von einer starken Verbindung zur Community. Wir kreieren Inhalte, die unseren Idealen entsprechen und die wir uns auch selbst ansehen würden.

Wir leisten unseren Beitrag zu einer ehrlichen Welt ohne Vorurteile, in der jeder glücklich sein kann. Wir verwirklichen unseren eigenen Traum und stärken dabei andere, es uns gleich zu tun.

Unsere Werte

Glücklich sein

Erfolg kann für verschiedene Menschen eine unterschiedliche Bedeutung haben. Für uns bedeutet Erfolg, dass wir selbst und möglichst viele Menschen um uns herum glücklich sind und gemeinsam Spaß haben können.

Leidenschaft

Wir kreieren aus unserem Herzen heraus. Unserer Leidenschaft nachzugehen, bringt uns ins innere Gleichgewicht und führt zu Zufriedenheit.

Ehrlichkeit

Wir möchten in einem Umfeld ohne Lügen leben und uns gegenseitig dabei helfen, zu wachsen. Für uns ist wichtig, offen mit Fehlern umzugehen und unsere Schwächen zuzugeben.

Vielfalt und Respekt

Wir fördern Vielfalt und einen respektvollen Umgang miteinander. Dabei spielen Herkunft, Aussehen, Geschlecht, Glaube oder sexuelle Orientierung unseres Gegenüber keine Rolle.

Stetige Weiterentwicklung

Wir streben nach stetiger Weiterentwicklung. Fehler sind gut und eine Möglichkeit, uns zu verbessern. Wir möchten aus ihnen lernen und an ihnen wachsen, um uns dadurch Schritt für Schritt weiterzuentwickeln und glücklicher zu werden.

Bewusster Konsum

Wir befinden uns im ständigen Konflikt zwischen diesem Ideal und der alltäglichen Realität. Zum einen formen wir unser eigenes Glück und zum anderen ist es uns wichtig, einen Planeten zu hinterlassen, der auch für unsere Kinder und Enkel genießbar ist. Wann immer wir zwischen dem einfachen Weg und dem nachhaltigen Weg wählen können, wählen wir zweiteren.

Unser Team

  • Andreas Neudecker
  • Andi / Neanderl
  • Designer, Künstler, Alleskönner.

Andis Erstkontakt mit Bonjwa war während unseres Kooperationsformats Call of Budi mit den Rocketbeans. Andi wollte im Mai 2015 mit seiner Videobewerbung am Starcraft-Showmatch-Format teilnehmen. Schon damals waren wir von seiner künstlerischen Verstörtheit fasziniert und luden Andi darauf ein, uns als Grafiker in der News-Redaktion zu unterstützen. Und ab diesem Zeitpunkt hat Andi eigentlich so ziemlich alles gemacht, was in Grafik- und FX-Design bei uns anstand.

Eine seiner größten und zeitlosesten Werke ist, nach wie vor, seine Bebilderung zum Format Mental vs. Korea und zum Bonjwa Cup. Es hängen zahlreiche Kunstwerke im Bonjwa-Studio.


  • Matteo Ricciardi
  • Mental
  • Streamer, Stein, Waschbär, the original Memer. Einer der drei Gründer.

Ursprünglich wurde Matteo zu Beginn von Bonjwa in 2013 als Community-Manager in das zu der Zeit komplett ehrenamtliche Team aufgenommen.

Bereits in den Jahren zuvor glänzte Matteo über sein enorm starkes Meme-Game. Dabei verbreitete er massenweise Memes zu Videos und Streams verschiedener Content Creator im Internet. Zu seinen liebsten Opfern gehörte dabei auch Niklas. Vor der Zeit von Bonjwa nahm das teilweise solche Ausmaße an, dass Niklas sich dadurch von Matteo gestalked gefühlt und Kontakt vermieden hat. Aus irgend einem völlig unerklärlichen Grund nahm Niklas damalige Freundin jedoch Kontakt zu Matteo auf und erzählte Niklas stetig davon, wie lustig und intelligent Matteo sein würde.

Genervt stimmte Niklas kurz darauf zu, Matteo probeweise in das Team aufzunehmen. Seitdem ist Matteo bei Bonjwa und bereut jeden einzelnen Tag.


  • Hartmut Massny
  • hamu / hamuchen
  • Entwickler, Bastler, Optimierer. Geschäftsführer und einer der drei Gründer.

Im September 2013 stand auf einmal Mitstudent Niklas vor hamus Tür in Lübeck und hat ihn gefragt, ob er Bock hat Niklas' Bachelorarbeit in eine reale Form zu überführen. Diese Abschlussarbeit war die erste Version von Bonjwa. Und so fingen die beiden an, in gemeinsamen Wochenend-Sessions in hamus Dachgeschosswohnung, Tag und Nacht an der Website zu schrauben.

Hamu ist also seit Anfang an dabei und sorgt größtenteils im Hintergrund dafür, dass alles funktioniert und durchgehend verbessert wird. Er baut, schraubt und schleift an jeder Ecke und Kante und versucht dabei Prozesse so gut es nur geht zu vereinfachen und zu automatisieren.


  • Maurice Otto
  • Frogcast
  • Producer, Techniker, Memer, Wissenschaftler.

Maurice begleitet Bonjwa seit 2016. Ursprünglich wurde das Team durch das Twitter Profil von Maurice auf ihn aufmerksam. Dort verbreitete er Memes und Programmhinweise rund um Bonjwa. Irgendwann fragte Niklas ihn dann einfach mal, ob er Lust zu quatschen hat und fortan ging es ziemlich schnell. Nach eins bis zwei unkomplizierten Gesprächen war Maurice dann auch schon Teil des Teams und betreute zu Beginn vorrangig den Social Media Auftritt von Bonjwa. Über die Zeit hat Maurice sich dann immer weiter in alle möglichen verschiedenen Aufgabengebiete hineingearbeitet.

Mittlerweile arbeitet Maurice mit an der Technik und am Workflow, den Stream für alle Involvierten effizienter und angenehmer zu gestalten. Darüber hinaus verwirklicht er sich kreativ, indem er eigene Formatideen umsetzt und bestehende Formate verbessert.


  • Niklas Behrens
  • Honor
  • Streamer, Planer, Innovator, Visionär. Geschäftsführer und einer der drei Gründer.

Die erste Version von Bonjwa kam in Niklas Bachelor Arbeit im Studium Informationstechnologie und Gestaltung in 2013 vor. Damals als Portal für Esport-Tutorials gestartet, entwickelte sich Bonjwa über die Jahre immer weiter zu eine Content-Schmiede für unterhaltende Gaming- und Lifestyle-Formate.

Vor Bonjwa ist Niklas eher zufällig über seinen Erfolg im Strategiespiel Starcraft II in die Szene gerutscht und konnte dort schnell Fuß fassen. Hätte er sich nicht mit Bonjwa selbstständig gemacht, wäre er nun wahrscheinlich Konzepter im digitalen Bereich.


  • Leon Kress
  • Redpanda
  • Streamer, Jungspund, Roter Panda.

Leon kam ursprünglich als einer von Niklas Schülern des Bonjwa Academy Programms für Starcraft II in 2015 zum Bonjwa Team. Zu der Zeit versuchte Niklas ein Nachwuchs-Squad aus jungen E-Sportlern zu formen. Leon war der mit Abstand talentierteste Spieler aus dem Squad und erreichte nach kurzer Zeit bereits die Top 200 (Grandmaster League) in Europa. Auch wenn es das Bonjwa Academy Squad nicht lange gab, blieb Leon seit diesem Zeitpunkt immer ein fester Bestandteil im Bonjwa Team und fing schnell auch an, organisatorische Aufgaben zu übernehmen.

Seit Januar 2019 ist Leon fester Vollzeitstreamer im Bonjwa Team und ergänzt das Programm mit seiner Präsenz und seinem Skill.


  • Jens Taubert
  • Kerrag
  • Partner-Guru, Netzwerker, Tryhard, Streamer. Sales und Business Development.

Jens kommt ursprünglich aus der "normalen" Wirtschaftswelt und war dort über viele Jahre als Berater und Manager tätig. Richtig glücklich wurde er dort aber nicht und so entschloss er seine Fähigkeiten in der Gaming-Branche auszutesten. Nach einiger Zeit landete er dann über eine Empfehlung von Hauke in Niklas Küche, wo die beiden ziemlich schnell beschlossen von nun an gemeinsame Sache zu machen.

Das war im Sommer 2016, kurz bevor Bonjwa im November darauf seinen regelmäßigen Streaming-Betrieb auf Twitch aufnahm.


Unsere Geschichte

  • 2013: Niklas

    Niklas ist als Ideengeber natürlich seit Anfang an dabei.

  • Anfang 2013: Die Idee

    Die Idee für Bonjwa kam Niklas, als es darum ging, seine Bachelorarbeit zu schreiben. Es war die Idee, eine Plattform zu kreieren, die den Menschen den Esport nicht nur näher bringt, sondern ihnen auch dabei hilft aktiv daran teilzuhaben. Ob als Spieler, der sich durch lehrreiche Videos selber schulen möchte, oder als Esportler, der sich mit Gleichgesinnten austauschen möchte. Dabei basiert das Miteinander der Bonjwa-Community auf unseren Werten. Diese Idee wurde durch die Abschlussarbeit ausformuliert und ein visueller Prototyp entstand.

  • Sommer 2013: Die Umsetzung

    Da Niklas die Idee nicht loslies, fragte er seinen Studienkollegen hamu, ob er ihn bei der Umsetzung unterstützen könnte. Während des Hochsommers wurde also in hamus heißer Dachgeschosswohnung daran gearbeitet, die Webplattform für Bonjwa zu bauen.

  • 08/2013: hamu

    Seit Beginn des Projekts kümmert sich hamu um alles Technische und administriert viel hinter den Kulissen.

  • 11/2013: Der Launch

    Am 15.11.2013 um 19:00 Uhr war es dann soweit, die Webseite von Bonjwa ging live und brach sofort zusammen, so groß war der Ansturm. Begleitet wurde der Launch von Bonjwa mit einem SC2-Launch-Stream. Monty, Welmu, GoOdy und Hanfy kämpften um das erste Bonjwa-Preisgeld in Starcraft 2.

  • 01/2014: Das Forum

    Zum Jahreswechsel ging dann auch endlich das Bonjwa-Forum live.

  • 08/2014: Das Community-Treffen

    Im August veranstalten wir unser erstes Bonjwa-Community-Treffen auf der Gamescom. Hier wird auch das erste Mal die Liegestütz-Challenge ausgetragen, die inzwischen traditionell zu diesem Treffen dazugehört und - wie das Treffen selbst - einmal im Jahr stattfindet.

  • 11/2014: Matteo

    Als Foren- und Social-Media-Memekönig kommt Matteo ins Team und wird schnell integraler Bestandteil von Bonjwa und gründet später sogar die Firma mit.

  • 05/2015: Leon

    Nach dem Academy-Team bleibt Leon im Team und unterstütz erst im Bereich Esport, später als Streamer.

  • 10/2015: Die Firmengründung

    Gegen Ende des Jahres 2015 wurde mit der Bonjwa UG eine Firma gegründet, die die Selbstständigkeit von Niklas ablöst. Sie gibt dem lockeren Konstrukt Bonjwa nun die Struktur, um Mitarbeiter einzustellen und zu wachsen.

  • 02/2016: Andi

    Als Grafiker für die Redaktion stößt Andi ins Team. Seitdem überschattet seine Kreativität alle Bereiche von Bonjwa, sowohl hinter, als auch vor der Kamera.

  • 10/2016: Jens

    Um Bonjwa auf das nächste Level zu pushen übernimmt Jens Sales und Business Development.

  • 11/2016: Der Streamingstart

    Seit November 2016 kann die Bonjwa-Community regelmäßg Live-Inhalte auf unserem Twitch-Kanal erleben und mitgestalten. Der Inhalt wird evaluiert und verbessert, eine Einbindung der Community, sowie ein stetiger Austausch mit derselben, steht im Fokus. Dabei zeichnet sich Bonjwa durch einen hohen Qualitätsanspruch aus und verfolgt in vielen Formaten einen kompetitiven Anspruch und weicht damit vom gewöhnlichen Let’s Play anderer Streams ab.

  • 05/2017: Der Studiobau

    Bonjwa wurde größer und wir streamten täglich aus Niklas Wohnung. Darum starteten wir die Suche nach einem Studio. Dieses Studio fanden wir Anfang 2017 im Industriegebiet Stellingen. Gemütlich in der Einflugschneise und schön warm unterm Dach. Dank der Hilfe unserer Community durch ein Crowdfunding konnten wir direkt mit dem Umbau dieser leeren Fläche beginnen.

  • 08/2017: Das Studio

    Seit August 2017 können wir nach dem erschöpfenden Studiobau endlich Live aus dem Studio streamen.

  • 09/2017: Maurice

    Zunächst kam Maurice zu Bonjwa, um Social-Media zu übernehmen. Inzwischen hat er überall seine Finger im Spiel: Von Statistiken, über Technik, sogar Streaming.

  • 04/2018: Die Studioküche

    Im April 2018 wurde die Küche eingeweiht.

  • 09/2018: Die Community-LAN

    In Husum findet die Bonjwa-Community-LAN statt. Wir quartieren uns mit der Bonjwa-Community zusammen mit der NGC in die Messehalle Husum ein uns zocken ein ganzes Wochenende mit der Community.

  • 11/2019: Die Technikecke

    Seit November 2019 gibt es die Technikecke im Studio, in der unter anderem die hamufaktur stattfinden kann.

  • 12/2019: Aktueller Stand

    Stand Dezember 2019 hat Bonjwa sieben Mitarbeiter und ist sieben Tage die Woche Live auf Twitch.