Equipment

Welche Technik wird bei Bonjwa im Studio eigentlich verwendet? Mit welcher Maus schafft es Matteo so gut in Counter-Strike zu sein? Wie schaffen wir es, wirklich jedes Essgeräusch so gut in eure Kopfhörer zu beamen? Warum bekommen wir mehr als 12FPS in PUBG? Was trinkt hamu im Briefing? Auf all diese Fragen findet ihr hier die Antworten.

Alle Corsair-, Thomann- und Amazon-Links sind Affiliate-Links.


Team

Team

Welches Equipment nutzt das Bonjwa-Team? Und was empfehlen wir noch so persönlich? Hier gibt es alle Infos.

Maurice

Maus: Corsair Dark Core - Funkmaus mit Ablage für den kleinen Finger!

Tastatur: Corsair K70 RGB MK.2 (MX BROWN) - braune Switches (clicky, aber leise!).

Lautsprecher: Logitech Z625 - Für das Geld: absolute Empfehlung.

Tablet-PC: Microsoft Surface 3 - veraltet. Heutzutage würde ich das Surface Pro 7 kaufen.

Tablet-PC-Zubehör: Microsoft Surface Pen zum Schreiben und Type Cover zum Tippen.

Software: OneNote App (kostenlos) zum Schreiben. Fernwartungssoftware zum Übertragen des Bildes.

E-Scooter: IconBIT IK-1969K - Low Budget E-Scooter für den Arbeitsweg.

Saugroboter: Tesvor X500 saugt und der Tesvor X500pro wischt auch.

Mikrowelle: Bauknecht Chef Plus - Kann alles, was ich esse.

Andi

Je nachdem, wo ich bin und was ich mache, nutze ich unterschiedliches Equipment. Im Stream sieht man mich meistens an einem Tisch, auf dem ein Mousepad, wie das Corsair MM350 oder das MM300, liegt. Privat ziehe ich dem die Eleganz eines Bügelbrettes vor - höhenverstellbar, multifunktional, schön anzusehen. Obendrein ist hier ein Mousepad quasi in die Tischoberfläche integriert. Über diese sublime Stofflandschaft gleitet entweder ein Corsair Nightsword, eine Logitech G402 oder eine Logitech G903, von der ich gerade eben lernen durfte, dass sie sogar kabellos ist. Um in Photoshop wild rumzupinseln, nutze ich ein Wacom One. Meine linke Hand tanzt währenddessen entweder über eine Corsair K70 RGB MK.2 mit roten Switches oder eine Logitech G213

Mein Antlitz schmücke ich im Privaten meist mit den Brainwavz HM5. Anders als der dämliche Name vermuten lässt, kommen diese geschlossenen Over-Ears sehr schlicht, äußerst bequem, mit starker Isolation, austauschbaren Kabeln und neutraler Charakteristik daher. Abseits des fragilen Bügels, kann ich die HM5, sollte man die alten Dinger noch auftreiben können, stark empfehlen. Um im Studio meine Haarpracht nicht zu zerstören, nutze ich dort die AKG Y20. Meine Stimmbänder greife ich privat mit einem Rode Procaster ab, das an ein Steinberg UR22C angeschlossen ist. Durch die Nierencharakteristik greift man Umgebungsgeräusche, wie meinen super nervig lauten Rechner oder Tastaturgeklimper, nicht ganz so laut ab, wie mit einem Großmembranmikrofon.

Da ich zuhause für Schnitt- und Grafikarbeit viel Platz gebrauchen kann, aber mir auch nicht mit unnötigen Pixeln die Gaming-Performance zerschießen will, habe ich in den Acer XF270HUA investiert - ein guter Allrounder mit halbwegs farbpräzisem 8-bit IPS-Panel, WQHD-Auflösung, dünnem Rand und 144Hz.

Jens

Maus: Im Studio, wie auch Zuhause verwende ich meine Corsair Glaive RGB Pro. Sehr gut für meine 600-800 APM in den World of Warcraft Raids, CIV 6 Sessions oder wenn ich mal wieder jemanden in Quake 3 Arena umflexen muss.

Mauspad: Für extra vieeeeeeeeeel Platz das wunderbare Corsair MM350 Premium (Extended XL, 930x400mm).

Tastatur: Um nicht ganz so laut zu sein, benutze ich im Studio die Corsair K70 RGB MK.2 mit Cherry MX Silent RGB Red Switchen. Zuhause verwende ich seit 420 Jahren meine Logitech G710+ #liebe.

Headset: Weil ich super empfindliche Ohren habe, wenn ich Kopfhörer tragen muss, benutze ich am liebsten gar keine. Boxen all the way. Als Mikro im Studio natürlich die tollen Sennheiser HSP 4 EW-3 und an meinem Heim-Arbeitsplatz mein RØDE NT-USB.

Matteo

Maus: Corsair M55 RGB Pro (Beidhändig, 8 Tasten (Omron), 12.400dpi, RGB, Kabelgebunden, 86g)

Mauspad: Corsair MM350 Premium (Extended XL, 930x400mm)

Tastatur: Corsair K70 RGB MK.2 (Cherry MX SILENT RGB RED, N-Key-Rollover, 5 Multimediatasten, Lautstärkedrehregler, RGB-Beleuchtung)

Headset: Corsair Virtuoso RGB Wireless Carbon (Over-Ear, Klinkenstecker, USB, Funk (USB-Dongle), 20Hz-40kHz, abnehmbares Mikrofon, 32Ω, Lautstärkeregler, LED-Beleuchtung (RGB))

Niklas

Aktuell im Studio

MausCorsair Glaive RGB Pro | Solide Maus. Kommt am nächsten an die kleinen Modelle, die ich als Claw-Grip-Gamer von Logitech gewohnt bin. 

MauspadCorsair MM300 (Extended Edition, 930x300mm) | Gute, schön große Matte!

TastaturCorsair K70 Rapidfire (Cherry MX SPEED) | Alle Tastaturen von Corsair, die ich getestet habe, sind sehr solide. Im Tastaturen-Segment kann man mit der Marke kaum etwas falsch machen. 

KopfhörerIn-Ears von House of Marley | Gibt's in schön bunt und mit Materialien wie Holz.

Aktuell zu Hause

Maus: Logitech G Pro Gaming |Die ist wirklich 1A. Nicht so gut wie meine alte Logitech G9 Laser Gaming (wird leider nicht mehr hergestellt), kommt aber sehr nahe ran.

Mauspad: MSI Gaming Mauspad XL | Echt ne schöne Matte und hält einiges aus. Trotz einiger grober Unfälle und dauerhaftem Einsatz noch nicht mal ne Franse drin.

Tastatur: Logitech G213 Gaming | Joa, ist ne Tastatur. Nichts besonderes, recht solide. Tasten fallen nicht auseinander. Kann man mal machen.

Boxen: Edifier R1700BT | Diese Boxen sind wirklich 1A, bester Sound, beste Preis-Leistung. Honor approves.

Mikrofon: Rode Podcaster mit Arm (Rode PSA-1) und Halterung (Rode PSM1) | Seit über acht Jahren im Einsatz. Sau solide!

Webcam: Logitech C920 | Ebenfalls seit vielen vielen Jahren im Einsatz. Logitech macht einfach gute Webcams.

hamu

Seit meinem ersten eigenen PC Anfang der 2000er nutze ich Split-Keyboards und Rechtshänder-Mäuse. Beim Keyboard bin ich nun beim Dygma Raise angekommen. Endlich mechanische Taster mit einem ergonomischen Split-Layout. Zwar fehlen mir die Pfeiltasten, aber dank 10 Ebenen, konnte ich mir das meiste umgewöhnen. Ist aber keine Tastatur für jedermann!

Bei der Maus bin ich leider (!) auf Logitech festgelegt. Das Free-Scroll-Mausrad gehört in meinen Alltag am PC inzwischen zu sehr, als dass ich mich einfach umgewöhnen könnte. Wegen der vier Daumentasten (und drei Zusatztasten am Zeigefinger) hänge ich aktuell an meiner Logitech G700s. Auf einen vergleichbar guten Nachfolger warte ich seit Jahren vergeblich. Am Laptop im Studio nutze ich wegen der Bluetooth-Verbindung eine Corsair Ironclaw Wireless.

Als Mauspad nutze ich im Studio ein Corsair Gaming MM300. Da ich als Brillenträger kein Headset mag, nutze ich seit Jahren InEars. Dank des günstigen Preises und des guten Klangs kaufe ich seit Jahren Superlux HD 381. Diese modifiziere ich mir mit speziellen Schaumstoff-Tips. So blende ich noch mehr Umgebungsgeräusche aus und erhalte einen noch besseren Klang.

Als Wassersprudler-Influencer habe ich den Sodastream ins Bonjwa-Studio gebracht. Ich trinke Leitungswasser mit viel viel Kohlensäure meist mit TRiTop-Cola-Mix oder -Grapefruit. Tipp: Ein (viel) geringeres Mischungsverhältnis nehmen, als angegeben!

Leon

Aktuell im Studio

Maus: Corsair Glaive Pro | Solide Rechtshänder Maus | DPI direkt an der Maus verstellbar | Gut für Leute mit Claw- oder Palm Grip

Mauspad: Corsair MM350 Premium (Extended XL, 930x400mm) | Ein riesen Lappen | hochwertig verarbeitet Rand genäht | Smuuufe Oberfläche

Tastatur: Corsair K68 | Cherry MX RGB RED Switches | Ist ne hochwertige Tastatur und sie leuchtet

Headset: Corsair HS-50 | Liegt solide auf den Ohren | Auch mit einer Brille länger tragbar | Erinnert mich persönlich an das HyperX Cloud 2

Controller:  Keten Gamecube AdapterGamecube Controller | Für Speedruns oder alte Spiele nutzbar | USB Adapter zur Nutzung am PC

Aktuell Zuhause

Maus: Logitech G Pro Wireless | Meine erste Wireless Maus | Kein merkbarer Delay (auch in Shootern) | Extrem lange Akkulaufzeit | Easy auch mit Kabel nutzbar

Mauspad: Tecknet XXL | Ebenfalls ein riesen Lappen | budgetfreundliches Mauspad | Ränder vernäht | Angenehme Oberfläche | Mittelmäßige Verarbeitung, aber für den Preis top

Tastatur: Razer Blackwidow Chroma V2 | Für das maximale Klackern beim SC2 spielen | Gut verarbeitet | Leuchtet in 3000 verschiedenen Rottönen, ergo sehr schnell

Headset: HyperX Cloud 2 | Das erste Headset, dass keinen Kabelbruch innerhalb von einem Jahr bei mir bekommen hat | Austauschbare Ohrpads | Guter Klang | Mikro für nen Headset gar nicht so kacke


Hardware

Gaming-PCs

Alle vier Gaming-PCs sind selbst zusammengestellt und -gebaut und besitzen die identische Ausstattung. Die PCs selbst müssen in ein handelsübliches 4-HE-Servergehäuse passen, was die Auswahl an CPU-Kühlern ein wenig eingeschränkt hat. Die Servergehäuse sind notwendig, weil die PCs in einem Rack in der Regie stehen.

CPU: Intel Core i7-8700K

6 Kerne/12 Threads @ 3,70GHz (4,70GHz Turbo), Sockel 1151 v2, Coffee Lake-S

Wir nutzen Intel als CPU, da im Studiosetup viel Hard- und Software auf Intel/Nvidia und deren Treiber abgestimmt ist.

CPU-Kühler: Thermalright Macho 120

Towerkühler, 120mm-PWM-Lüfter, 127x150x120mm, 688g, bis 200W

Macho, der Towerkühler der hamufaktur. Einfach zu montieren, leistungsstark, für unser Servergehäuse in der "kleinen" 120er-Ausführung.

Mainboard: MSI Z370 SLI Plus

Intel Sockel 1151 v2, Intel Z370-Chipsatz, max. 4x DDR4-4000 (OC), 2x M.2, NVIDIA 2-Way-SLI, AMD 3-Way-CrossFireX

Übertrakter-Board mit Z370, perfekt um nach ein oder zwei Jahren Nutzung den Prozessor noch länger performant nutzen zu können.

RAM: G.Skill RipJaws V schwarz 16GB

2x8GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38

Gutes Preis/Leistungsverhältnis, leider ein wenig ausladender Kühlkörper.

Grafikkarte: MSI GeForce GTX 1080 Armor 8G OC

Nvidia GTX 1080, 1657MHz (1797MHz Turbo), 8GB, Dual-Slot, 2x Axial-Lüfter (100mm), 0dB-Zero-Fan-Modus (bis 60°C)

Leiser Kühler, ordentlich Leistung. Wir spielen nur auf 1080p60, deshalb mehr als ausreichend.

SSD: SanDisk Ultra 3D 250GB

SATA 6Gb/​s, Lesen 550MB/​sSchreiben 525MB/​s, 3D-NAND TLC, 256MB Cache

Gutes Preis/Leistungsverhältnis, maximale SATA-Geschwindigkeit, SSDs sind nur schneller im M2-Format

HDD: Samsung 2TB

3,5", SATA, 5400rpm, 32MB Cache

Ein einfaches, günstiges Datengrab. Nicht mehr, nicht weniger.

Gehäuse: 19" Fantec (oder vergleichbar)

19", 4HE, 2x 80mm Hecklüfter, 1x 120mm Frontlüfter

Servergehäuse, passend für normale ATX-Komponenten (Netzteil, Mainboard) im 19"-Rack. Lebt im Serverschrank in der Regie.

Netzteil: be quiet! STRAIGHT POWER 11

650W, Vollmodular, 135mm-Lüfter (max 1500U/min / 17,5dB(A)), 80 PLUS Gold

Leises Netzteil. Durch seine vollmodulare Bauweise bei Defekt einfach auszutauschen. 

Lüfter: Noiseblocker NB-eLoop B12-P

120mm, 4-Pin-PWM, 2000U/min, 28.4dB(A), magnetisch barometrisches Lager

Manche Servergehäuse (ohne Fronteinschübe) haben Platz für einen 120er-Lüfter. Dann wird dieser eingebaut.

Lüfter: be quiet! Pure Wings 2

80mm, 4-Pin-PWM, 1900U/min, 19.2dB(A), Gleitlager

Leider sind bei den Servergehäusen im Heck nur Platz für zwei 80mm-Lüfter. Da müssen es dann aber diese Leisetreter sein.

Bildschirm: MSI Optix MAG24C

Curved 23.6", 1920x1080, 144Hz, 1ms, VA-Panel, Slim Bezel

Um im Studio die Menschen hinter den Monitoren sehen zu können, verbauen wir maximal 24"-Monitore. Dieser Curved-Monitor macht dank VA-Panel super Farben mit 1ms Reaktionszeit.

Monitor-Arm: Ergotron LX

Ergonomischer (neigbar, drehbar, schwenkbar, ausziehbar, höhenverstellbar) Monitorarm mit Tischhalterung. VESA-Montage (75 und 100), Kabelmanagement

Konsolen

Unsere Konsolenecke wird - wenn es gute Konsolenspiele gibt - gerne genutzt. Ansonsten Spielen wir aber eher am PC.

Sony PlayStation 4 Pro

inkl. PlayStation Camera und PS VR

Für alle Sony-Exclusives und ein wenig VR. Umbau auf SSD (SanDisk Ultra 3D 1TB) für schnellere Ladezeiten. Damit der Chat nicht so warten muss.

Nintendo Switch

Mit Pro-Controller, Ring-Con/Beingurt

Damit Leon richtig ins Schwitzen kommt, seit neuestem mit Ring-Fit-Adventure.

Microsoft Xbox One S

Weiß mit zusätzlichen Controllern.

Umbau auf SSD (SanDisk Ultra 3D 1TB) für schnellere Ladezeiten.

Laptops

Hier sind unsere Regie-Laptops, einer davon steht im Studio, einer in der Küche, und unser Unterwegs-Laptop für Messen und Präsentationen.

MSI GE63 Raider RGB 8RE

15.6" (1920x1080, 141dpi, 120Hz), i7-8750H (6x 2.20GHz), 16GB, GTX 1060 (6GB), 256GB M.2 SSD, 1TB HDD

Regie-Laptop in der Küche. Zum Steuern des Streams und dem Anzeigen von Chat und Subs. 99% der Zeit unterfordert.

MSI GS65 Stealth Thin 8RE

15.6" (1920x1080, 144Hz, IPS), i7-8750H (6x 2.20GHz), 16GB, GTX 1060 (6GB), 512GB M.2 SSD, 1TB HDD

Die Studio-Regie, wandert von Platz zu Platz und steuert den Stream, zeigt den Chat und die Subs an. Auch unterfordert.

MSI PS42 8RB-073

14" (1920x1080, 60Hz, IPS), Intel Core i7-8550U (4x 1.80GHz, 4GHz Turbo), 8GB RAM, NVIDIA GeForce MX150 (2GB), 256GB M.2 SSD, 1.19kg, 10h Akku-Laufzeit

Unser Unterwegs-Notebook, meist von Jens in Deutschland und der Welt benutzt. Lange Akkulaufzeiten, schickes Design und eine okaye Gaming-Performance.

Peripherie

Tanzmatte: Garsent

USB-Tanzmatte für Challenges

Mini-Tastatur: Rii Mini i8+

Mini Tastatur mit Multitouch-Touchpad, 2,4GHz Funk (Dongle), QWERTZ-Layout, Beleuchtete Tasten


Studio Equipment

Bild

Womit schaffen wir es Matteos, nennen wir es mal Haarsituation, so schön einzufangen? Und wie ohne direkt Insolvenz anzumelden? Jetzt folgt die Übersicht.

Kamera: Panasonic Lumix DC-GH5

DLSM-Kamera, Four-Thirds Sensor, Micro-Four-Thirds Objektiv, max. 4Kp59,94, HDMI-Out

Die GH5 macht ein gutes Bild, mit passendem Objektiv ist sie lichtempfindlich genug, um nicht bei 30.000-W-Beleuchtung im Studio zu sitzen. Zusätzlich unterstützt sie 1080p59,94 (nicht zu verwechseln mit 1080p60), mit welchem wir in unserem Studio arbeiten. Und im Vergleich mit "richtiger" Studiotechnik ist sie sehr kostengünstig. Wir betreiben sie mit einem Akku-Adapter direkt über ein Netzteil.

Objektiv: Olympus M.Zuiko digital ED 12-40mm 2.8 PRO

12-40mm, F2.8, Micro-Four-Thirds, leiser MSC-Autofokus

Lichtstarkes Objektiv mit leisem Autofokus. Perfekt für die GH5, macht ein schönes Bild und kann mit dem Fokusring einfach vom automatischen zum manuellen Fokus umgestellt und direkt scharfgestellt werden. Gut für den ständig wechselnden Einsatz im Studio.

Videomischer: Blackmagic ATEM 2 M/E Production Studio 4K

20x 6G-SDI-Eingänge, 13 Ebenen, 17 Keyer (4 Upstream, 2 Downstream, 7 Linear/Luma, 4 Chroma), 4:2:2 10 Bit Video Sampling, max. 1080p59,94/2160p29,97

All unsere Videoeingänge (Kameras, PCs, Konsolen, Videos) müssen in ein Gesamtbild gestaltet werden. Dies macht unser Videomischer. SDI ist der Industriestandard für Videosignalübertragung in Studioqualität. So ist man auch nicht beschnitten, was Kabellängen betrifft. Leider kann dieser Mischer maximal 59,94FPS bei Full-HD, weshalb dies unser Übertragungsstandard zu Twitch ist.

Licht: Elgato Key Light

LED-Studiolicht, Farbtemperatur 2900 - 7000K, Lichtleistung 0 - 2800 Lumen, Leistung max. 45W, WLAN

Extrem gutes LED-Licht für (vergleichbar) kleines Geld mit vielen Features und wenig Abwärme. Es können mehrere Key-Lights mittels Elagto Control Center über WLAN gleichzeitig gesteuert werden.

Ton

Mischpult: Behringer X32

32-Kanal 16-Bus Digitalmischpult, fernsteuerbar über LAN, Erweiterungskarte Behringer X-Dante

Um unsere vielen Audioquellen (u.a. sechs Mikros, fünf Gaming-PCs) im Studio steuern zu können, haben wir ein großes Digital-Mischpult in der Regie. Das Behringer X32 ist quasi Industriestandard und lässt sich deshalb auch mit externen Tools über das Netzwerk steuern. Und dank der Dante-Erweiterungskarte werden alle PCs ohne zusätzliches Kabel, nur über das Netzwerk, mit dem Mischpult verbunden.

Mikrofon: Sennheiser HSP 4 EW 3

Kondensator-Nackenbügelmikrofon, Frequenz 40 - 20 000 Hz, individuelle Größe einstellbarMiniklinke-Anschluss

Um im Studio problemlos rumlaufen zu können, haben wir kabellose Nackenbügelmikrofone. Die Sennheiser sind ganz okay, aber nach längerer Nutzung fangen sie (vor allem bei Brillenträgern) an zu drücken. Und für einen Preis von über 500€ ist die Qualität auch nicht perfekt: Wir mussten schön häufiger das Kabel tauschen (wird brüchig) und die Bügel leiern aus.

Funkstrecke: Sennheiser EW 172 G3

Mikrofon-Funkstrecke, E-Band

Um das Mikrofon-Signal kabellos ans Mischpult zu bringen, nutzen wir einen (inzwischen nicht mehr verfügbare) Funkstrecke. Leider funkt diese nicht immer stabil und deshalb entstehen ab und zu Aussetzer.

Regie

Mini-PC: MSI Cubi 5 10M

Der Cubi ist ein (Barebone)-Mini-PC (124x54x124mm) mit wahlweise i7-10510U (4x 1.80GHz), i5-10210U (4x 1.60GHz), i3-10110U (2x 2.10GHz), 2x DDR4 SO-DIMM, 2,5"- und/oder M2-SSD und Intel 9462 (WLAN 802.11a/​b/​g/​n/​ac, Bluetooth 5.0) und damit optimal geeignet, die Regie-Aufgaben für unser Studio zu übernehmen. Wir nutzen an allen Plätzen die i7-Variante mit 2x8GB-RAM und 256GB M2-SSD.

Wer mehr über diesen Mini-PC erfahren möchte, kann die gesamte Vorstellung des Rechners in der hamufaktur Folge 14 ansehen.

TFT: MSI PRO MP241

Dieser 23.8"-TFT zeigt den Streamern den Chat, die Subs und alle unsere Regie-Programme an. Full-HD mit einem matten und 220cd/m² hellen IPS-Panel (Flat), 1000:1 Kontrast, VESA-Montage für unseren Monitorarm und einem externes Netzteil, für extrem Flache Bauform, machen ihn Ideal für die Aufgabe.

Monitor-Arm: Ergotron LX

Ergonomischer (neigbar, drehbar, schwenkbar, ausziehbar, höhenverstellbar) Monitorarm mit Tischhalterung. VESA-Montage (75 und 100), Kabelmanagement

Elgato Stream Deck

6/15/32 programmierbare LCD-Tasten, USB 2.0/2.0/3.0, Schnittstelle zu Twitch, OBS usw.

Es gibt drei verschiedene Stream-Deck-Versionen. Wir nutzen das Stream Deck XL zum Steuern unseres Videobilds, Abspielen von Clips und allgemeinen Regieaufgaben. Dank der Stream-Deck-Software kann man viele Programme und Dienste einfach einbinden. Damit wir es in unser Studiosetup mit Videomischer und Audiomischpult nutzen können, verwenden wir es in Kombination mit Bitfocus Companion.

IRL

Mit unserem IRL-Setup können wir von unterwegs streamen. Dank riesiger Akkupacks auch den ganzen Tag. 

Kamera: Sony FDR-X3000

Action Cam, 4K (max. 3840x2160@30p, 1920x1080@60p), HDMI-Out, Wasserdicht

Diese Kamera hat einen overlay-freien HDMI-Out und ein annehmbares Stereo-Audio-Signal. Im Gegensatz zu einer GoPro  gibt es auch keine Freezes / Abstürze beim längeren Verwenden über den HDMI-Out. Sie kann gleichzeitig geladen und betrieben werden. 

Streaming-Box: LiveU Solo HDMI

H.264 Video Encoder, max. 1080p60, max. 4 Internetverbindungen gleichzeitig nutzen (WLAN, LAN, 2x USB-Modem), Akku

Überträgt das Audio/Video-Signal über den Router an Twitch. Kaum Einstellungsmöglichkeiten vor Ort, dafür zuverlässige Übertragung. 

 

Router: Huawei E5885

LTE (300Mbps/​50Mbps), WLAN (2,4 GHz/5 GHz), LAN, Akku

Dieser Router versorgt die LiveU per LAN-Kabel mit Internet und per WLAN alle umliegenden Smartphones um den Chat lesen zu können.

Modem: Huawei E3372

LTE (150Mbps/​50Mbps)

Zwei zusätzliche Modems können bei Bedarf mit weiteren SIM-Karten bestückt werden, um das Videosignal über mehre Netze zu übertragen.

Powerbank: XTPower MP-23000A

23.000 mAh (85 Wh), 1A USB, 2A USB, 9-20V DC (4-3A)

Vier Powerbanks gehören zu unserem Streaming-Backpack. Jeweils zwei reichen, um den Rucksack komplett mit Strom zu versorgen (12V für LiveU, 12V für den Lüfter im Rucksack, 3x USB für Kamera, Router und Preview-Monitor). Rein rechnerisch sollte dies für 1-2 Tage durchgängiges streaming reichen (die eingebauten Akkus der Geräte miteingerechnet).


Küche

Essen

Messer von Alb Knifes

Ben von Alb Knifes hat uns angeboten, für jeden ein individuell angefertigtes Messer für das Studio zu produzieren. Auf seinem Youtube-Kanal kann man sogar nachschauen, wie das geht.

Matteos traditionell europäisch angehauchtes Kochmesser mit 160mm Klingenlänge besitzt ein Griff aus Ironwood (für den Eisenmann). Jens' 180mm-Santoku hat einen schwarzen Jute-Micarta-Griff. Das Skarp von Leon mit einer Klingenlänge von 160mm und einen Griff aus Räuchereiche, ist das erste Kochmesser-Modell von Alb Knives. Andi hat ein kleineres Santuko mit 130mm Klingenlänge und einem Griff aus OliveNiklas (Griff Räuchereiche) eher japanisch und Maurice eher europäisch (Griff Helle Mooreiche) angehauchtest  Obst-/Gemüsemesser besitzen unterschiedlichen Klingen und Griffformen. Das Alltagsmesser von hamu mit 100mm Klingenlänge, einer Harpoon-Clip-Klinge und blauen Jute-Micarta-Griffschalen (noch in Arbeit)

Der Stahl ist ein 1.2510-Kohlenstoffstahl. Dieser ist nicht rostfrei aber dafür länger scharf und besser zu schärfen als nichtrostender Stahl. Er bildet mit der Zeit eine Patina was völlig normal ist und sogar vor Rost schützt. Die Messer nie in die Spülmaschine und nach Benutzung mit Wasser und etwas Seife abwaschen und abtrocknen. Die Holz-Sajas sind ideal, um das Messer zu transportieren oder für die Aufbewahrung in einer Schublade und haben integrierte Magnete, damit das Messer nicht herausrutschen kann. Die Sajas können mit einer Gravur individualisiert werden, bei uns ist es ein Bonjwa-Logo.

Trinken

SodaStream Crystal 2.0

Wassersprudler, 2x 0,6l Glaskaraffen, CO2-Zylinder

Leitungswasser sprudeln, keine Kästen schleppen, keine Pfandabrechnungen. Dazu insgesamt sechs Glaskaraffen, damit jeder eine eigene Flasche haben kann und mehrere Austauschzylinder, damit sie nicht dauernd nachgekauft werden müssen.

ktDesign 3er Abtropfhalter aus Edelstahl

Halter für drei Flaschen, Abtropfschale, Deckelhalterung, Wandmontage

Zwei Flaschenhalter beherbergen sechs Flaschen, damit sie einen festen Platz im Studio haben und nicht rumfliegen. Zusätzlich können abgewaschene Flaschen hier problemlos zum Trocknen abgestellt werden.

Wenko Silikon-Flaschenbürste

Maße: Ø 3,5 x 38 cm

Perfekt geeignet, um die SodaStream-Glaskaraffen einfach zu reinigen.

Farbige Deckel von Gräwe

2er-Set Ersatzverschluss für Glasflaschen von Sodastream

Für die Unterscheidung der Glaskaraffen im Team haben wir farbige Deckel für unsere Glaskaraffen.